SST Elite Team 2022 selektioniert!

«Das Swiss Sailing Elite Team 2022 ist eine sehr leistungsstarke Mischung aus erfahrenen OlympiaseglerInnen und vielversprechenden NachwuchsathletInnen. Der Selektionsausschuss unter Vorsitz von Tom Rüegge hat sehr vorausschauend entschieden, indem man auch die Toptahleten des vergangenen Olympiazyklus wie Kilian Wagen, Sebastien Schneiter oder Maja Siegenthaler selektioniert hat, obwohl noch nicht zu 100% klar ist, in welcher Zusammensetzung es in Richtung Paris 2024 geht. Damit will man diese hochverdienten SeglerInnen für maximal ein Übergangsjahr im Spitzensportsystem Schweiz halten. So viele Talente hat es in der Schweiz dann eben doch nicht. Und trotzdem stossen nun einige High Potentials aus dem Nachwuchs wie Anja von Allmen in die Elite vor. Das lässt uns sehr optimistisch in die Zukunft blicken, auch für die Olympischen Spiele in Los Angeles in 2028!» Tom Reulein.

Folgende Seglerinnen und Segler wurden in das SST Elite Team 2022 selektioniert:

Nationalteam
Maud Jayet (1996) – ILCA 6
Linda Fahrni (1993) – 470 Mixed helm
Cyrill Schüpbach (1997) – 470 Mixed crew
Maxime Bachelin (1998) – 49er helm
Arno de Planta (1999) – 49er crew
Elia Colombo (1995) – iQFoil

B-Kader
Sebastien Schneiter (1995) – potential helm
Maja Siegenthaler (1992) – potential crew
Kilian Wagen (1996) – potential helm 470 squad
Yves Mermod (1996) – potential helm 470 squad
Gregoire Siegwart (1997) – potential crew 470 squad
Joshua Richner (2002) – 49er helm
Nilo Schärer (2003) – 49er crew
Matteo Benz (1998) – iQFoil
Sebastian Schärer (2002) – iQFoil
Nicolas Rolaz (1999) – ILCA 7
Gauthier Verhulst (1999) – ILCA 7

C-Kader
Rosine Baudet (2002) – ILCA 6
Anja von Allmen (2003) – ILCA 6
Bruce Kessler (2000) – Formula Kite

 

Nach der Berufung des SST Talentpools wurden nun auch die Mitglieder des SST Youth Teams sind für die Saison 2022 nominiert und sind hier zu finden:

ILCA 6
Emilie Tschanz (2003)
Benjamin Dufour (2004)

ILCA 7
Martin Verhulst (2003)

49er FX
Sophia Mosegard (2001)
Fiona Schaerer (2000)

420 / 49er
Simon Kaiser (2004)
Nik Burkhard (2003)

Nacra15 / Nacra17
Axel Grandjean (2004)
Noemi Fehlmann (2004)
Clement Guignard (2005)
Marie Mazuay (2005)
Andrea Aschieri (2003)
Anja Camusso (2002)