Aktuell werden folgende Olympische Bootsklassen
durch das Swiss Sailing Team gefördert :

Finn

Datenblatt

Besatzung: 1
Beginn: 1949
Rumpflänge: 4,5 m
Rumpfbreite: 1,51 m
Material: Polyester
Maximaler Tiefgang: 0,84 m
Minimaler Tiefgang: 0,15 m
Großsegel: 10 m²
Verdrängung: 145 kg
Architekt: Richard Sarby

Ein Finn-Dinghy ist die grösste Olympische Einhand-Klasse. Einhand Boot und dessen Großsegel auf einem schwenkbaren Mast steht. Entworfen wurde der Finn 1949 in Schweden vom Seefahrer und Schiffbauingenieur Rickard Sarby. Bereits 1952 wurde er erstmals in das Programm der Olympischen Spielen in Helsinki (Finnland) aufgenommen und wird heutzutage in grossen internationalen Fleets gesegelt.
Es ist ein sehr sportliches Boot, handlich und schnell. Das Boot muss von grossen, rund 95kg schweren und athletischen Steuermännern gesegelt werden, um dem hohen Winddruck im Grosssegel entgegenwirken zu können. Der Finn wird ausser im Olympischen Spitzensport auch gerne von reinen Amateuren viel gesegelt. So nahmen 253 Teilnehmer an der letzten Veteranen-Weltmeisterschaft in Medemblick teil.