„Klar formulierte Ziele sind eine wichtige
Bedingung auf dem Weg zum Erfolg“

Das Swiss Sailing Team wurde gegründet, um :

den selektierten Athleten ein geeignetes Projektumfeld zu bieten, um sich optimal auf ihre Saisonhöhepunkte vorbereiten zu können und dadurch ihre Erfolgschancen zu erhöhen.
Rahmenbedingungen zu schaffen, die den regelmässigen Gewinn von Medaillen an hochrangigen Regatten und internationalen Meisterschaften ermöglichen.
eine Institution zu schaffen, um international anerkannte Expertise in allen Bereichen der seglerischen Leistungsfaktoren zu engagieren und in die Teamabläufe einzubinden.
eine leistungsorientierte Basis im Nachwuchses nachhaltig zu fördern.
eine professionnelle Kommunikation zu allen Medien und weiteren Stakeholdern aufzubauen, um das Image und den Stellenwert des Olympischen Segelsports in der Schweiz zu verbessern.

Organigramm SST AG (pdf, 275 kB)

 

Vision, Konzept, Werte & Kultur

Unsere Vision ist, dass sich Schweizer Nachwuchs- und Spitzensegler nachhaltig in der Weltspitze etabliert haben und regelmässig Medaillen an Welt- und Europameisterschaften sowie an Olympischen Spielen gewinnen.

Das Swiss Sailing Team ist bestrebt, die erforderlichen Rahmenbedingungen zu bieten, damit alle geförderten Athleten ihre persönliche Bestleistung entwickeln und auf den Punkt abrufen können. Die Unterstützung besteht aus einem abgestuften Elite- und Nachwuchsförderkonzept auf Basis abgestimmter Zielsetzungen und bestehender Ressourcen.

Wir sind davon überzeugt, dass ein starkes Team mehr leisten kann als eine Gruppe. Wir verstehen uns als ein „performance-driven“ – Team, in dem alle täglich vollen Einsatz leisten, um die gesetzten Ziele zu erreichen. Unser Teamwork basiert auf gemeinsamen Werten wie Excellence, Informationsfluss, Perfektionierungswille, Innovationsorientierung, Eigenmotivation, Leistungsbereitschaft, offene Kommunikation und lösungsorientierte Konfliktbewältigung.

Das Swiss Sailing Team bekennt sich klar zur Swiss Olympic Ethik Charta und dem „Cool & Clean“ – Programm.

Die Visionen, Kultur und Werte widerspiegeln sich in der mittel- und langfristigen Strategie 2016-2020 des Swiss Sailing Teams, aus der sich alle aktuell gültigen Reglemente wie die Athletenvereinbarung oder das Kaderreglement ableiten.

Kaderstruktur

Das Swiss Sailing Team bildet im Elitebereich vier unterschiedliche Kader:

  • Olympiakader
  • Nationalkader
  • B-Kader
  • C-Kader

Im Nachwuchsbereich werden zwei Kaderstufen unterschieden :

  • Youth Team
  • Talentpool

SST Kaderreglement 2013 – 2016

Sportkonzept : Anti-Doping

Gemeinsam mit Swiss Olympic und Antidoping Schweiz forcieren wir unsere Anstrengungen, damit alle Mitglieder im Swiss Sailing Team, sowie deren Coaches bestmöglich über die Bemühungen im Kampf gegen Doping informiert sind.

Die Athleten sind persönlich für die Einhaltung der Antidopingbestimmungen verantwortlich!
Hierzu gehören, die Beachtung der Medikamenten- und Supplementen Einnahme sowie die solide Kenntnis des Ablaufs/Verhaltens bei einer Urin- und/oder Blutproben Entnahme.

Marco Brunner ist offizieller Antidoping Beauftragter im Swiss Sailing Team.
www.dopinginfo.ch

Management

Tom Reulein

Teamchef, Chef Leistungssport

+41 44 745 65 81

tom.reulein@swiss-sailing-team.ch

GEBURTSDATUM: 8. Mai 1971

GEBURTSORT: München, Deutschland

Als Coach von Richard Stauffacher war Tom Reulein Mitglied im Swiss Olympic Sailing Team 2008 in Qindao. Da er die meisten Athleten und Coaches noch aus dieser Zeit kannte, folgte er dem Ruf und kehrte 2010 als Headcoach in das Swiss Sailing Team zurück. Seit 2011 ist er Teamchef. Dank seinen Erfahrungen als langjähriger Teamchef des Bayerischen Segelverbandes und promovierter Diplomsportlehrer schafft er die Rahmenbedingungen, damit jeder im Team seine persönliche Bestleistung erbringen kann.

Marco Brunner

Office Manager, Team- & Athletensupport

+41 44 745 65 82

marco.brunner@swiss-sailing-team.ch

GEBURTSDATUM: 21. April 1982

GEBURTSORT: Winterthur

Marco Brunner kümmert sich bereits seit 2009 um die Organisation des Teams, die Logistik, das Material, die Technik und das gesamte Office, inklusive Finanzen. Zusammen mit Tom Reulein bildet er die Geschäftsleitung vom Swiss Sailing Team. Als „Joker“ konnte er sich aber auch schon als Coach, Chefkoch, Bootsbauer, Fotograf oder Teammechaniker beweisen. Der gelernte Polymechaniker und studierte Tourismusfachmann hat zudem einen MBA Abschluss der Lucerne University of Applied Sciences and Arts.  Für das Swiss Sailing Team ist er äusserst vielseitig einsetzbar und ist für viele Athleten und Coaches eine Vertrauensperson, welche jederzeit ein offenes Ohr hat und stets gut gelaunt ist.

Selektionsausschuss

Zur Förderung der Objektivität, Fairness und Neutralität bestellt das SST einen Selektionsausschuss. Zu dessen Aufgaben gehören die:

Erarbeitung und Bestimmung von Selektionsreglementen (OS, ISAF WM und Kader SST)
Überprüfung und Festlegung der Kadermitgliedschaften (Beurteilung der Resultate und Projekte)
Akkreditierung des Betreuerteams (Coaches & Staff) an internationalen Höhepunkten, vor allem an Olympischen Spielen.

Mitglieder des Selektionsausschusses

Tom Rüegge

Pierre-Yves Jorand

Pierre-Yves Jorand

Tom Reulein

Tom Reulein

Verwaltungsrat

Der Verwaltungsrat besteht aus drei Mitgliedern. Dabei wird auf geographische Repräsentanz aus der ganzen Schweiz geachtet. Die Verwaltungsräte sind betreffend Kenntnis der Materie und Netzwerk hochklassig. Das nach den Regeln der modernen „Corporate Governance“ verfasste Organisationsreglement verlangt, dass Verwaltungsratsmitglieder, die Athleten nahe stehen, nicht in Entscheidungen eingebunden werden, welche Finanzielles oder die Selektion von Teams betreffen.

DSC01934

Thomas von Gunten

Verwaltungsratspräsident

Pierre-Yves Jorand

Vincent Hagin

Verwaltungsrat; Präsident Swiss Sailing

Tom Rüegge

Beryl Pieper

Verwaltungsrat



„Was ist „Cool & Clean“?

«Cool and clean» ist das grösste nationale Präventionsprogramm im Sport. Es bringt junge Sportler und Sportlerinnen für sauberen und fairen Sport zusammen. Die Trägerschaft von «cool and clean» besteht aus Swiss Olympic, Bundesamt für Sport (BASPO) und dem Bundesamt für Gesundheit (BAG).

Ursprünglich wurde die «cool and clean»-Kampagne im Nachwuchsleistungssport lanciert, im Februar 2006 wurde das Programm dann dem gesamten Jugendsport zugänglich gemacht. Inzwischen sind bereits rund 860’000 Jugendliche im Alter zwischen 10 und 20 Jahren bei «cool and clean» mit dabei.

Die Sportlerinnen und Sportler bekennen sich mit ihrer Teilnahme zu den fünf Commitments (Abmachungen). Durch ihre Zustimmung übernehmen sie Eigenverantwortung und verpflichten sich, die Commitments einzuhalten. Dazu gehört auch die Formulierung eines eigenen Commitments, das im Team erarbeitet wird und mit welchem sie sich identifizieren können.

Umgekehrt erhalten die jungen Athleten T-Shirts und weitere Artikel, die sie als Zeichen der „cool and clean“-Community tragen können. Zudem wird aus den fünf Commitments und einem Teamfoto (natürlich im cool and clean-Outfit) ein Plakat erstellt, das im Internet publiziert wird.

Das in der ganzen Schweiz verbreitete Präventionsprogramm „cool and clean“ zielt auf eine langfristige, im Alltag verankerte Wirkung ab: Es soll Verständnis, Engagement und Kompetenz für eine gesunde und aufbauende Lebensgestaltung entwickeln.

Die neue Commitments von «cool and clean»

  1. Ich will an die Spitze!
  2. Ich verhalte mich fair!
  3. Ich leiste ohne Doping!
  4. Ich verzichte auf Tabak!
  5. Ich verzichte auf Alkohol! (U16)
    Wenn ich Alkohol trinke, dann ohne mir
    und anderen zu schaden! (16+)
  6. Ich….! Wir….!

Swiss Olympic Ethik-Charta

Swiss Olympic sorgt aktiv für die Verankerung der olympischen Werte sowie die Verbreitung der olympischen Bewegung in der Schweiz und setzt sich für eine hohe Qualität des Sports ein. Die Ethik-Charta im Sport, die von Swiss Olympic, dem Bundesamt für Sport (BASPO) und dem Swiss Sailing Team getragen wird, ist ein wichtiger Schritt zu einem nachhaltigen Sport.logo swiss olympic